Seite drucken
Link: http://tanner-diakonie.de/betreuungsangebot/hilfen-fuer-menschen-mit-autismus/
1. Headerbild Tanner Diakonie GmbH
2. Headerbild Tanner Diakonie GmbH
3. Headerbild Tanner Diakonie GmbH
4. Headerbild Tanner Diakonie GmbH
5. Headerbild Tanner Diakonie GmbH
6. Headerbild Tanner Diakonie GmbH
7. Headerbild Tanner Diakonie GmbH
8. Headerbild Tanner Diakonie GmbH

Autistengemäße Einrichtung Lebensbrücke Haus Abraham

 

Wohnen – Arbeiten – Fördern für Menschen mit Autismus

Das Haus Abraham liegt am Schlosspark von Gersfeld, mitten im Hessischen Biosphärenreservat am Fuße der Wasserkuppe. Das Stadtzentrum ist zu Fuß in ca. 10 Minuten zu erreichen. Wanderwege führen direkt vom Grundstück aus in den Schlosspark und in die umliegende Natur.

Im Haus leben und arbeiten sieben junge Männer. Das Wohn– und Arbeitskonzept richtet sich an erwachsene Menschen mit frühkindlichen Autismus (Kanner – Syndrom), die nicht in einer üblichen Einrichtung der Behindertenhilfe gefördert werden können.

Wir bieten ein differenziertes, individuell abgestuftes System von Hilfen und Unterstützungsleistungen. Bei der Hilfeplanung wird von den Interessen, Neigungen und Fähigkeiten des Einzelnen ausgegangen. Die Mitarbeiter richten ihre Tätigkeit an dem Bedarf der Bewohner aus, mit dem Ziel einer weitestgehend selbständigen Lebensführung.

Aufnahmekriterien

Zur Aufnahme in die Autismus spezifische Einrichtung ist das Vorliegen einer Kostenzusage des zuständigen Kostenträgers notwendig und das Vorliegen einer der folgenden Diagnosen:

  • ICD – 10 F 84.0 Frühkindlicher Autismus
  • ICD – 10 F84.1 Atypischer Autismus
  • ICD – 10 F84.2 Rett – Syndrom

Wir betreuen ausschließlich erwachsene Menschen mit Autismus.

Leistungsspektrum

Haus Abraham bietet vier Elemente der Betreuung, die integrativ zusammengeführt werden:

  • Wohnen
  • Arbeiten
  • Freizeit gestalten und
  • Therapeutische Elemente

 

Pädagogische Arbeit

Ziel ist es, durch Strukturierung und visuelle Darstellung das Verstehen zu fördern. Auf der Basis des „TEACCH – Ansatzes“ bietet das strukturelle Lernen die Möglichkeit, individuell für den Menschen mit Autismus die Umwelt deutlicher zu gliedern, Anforderungen klarer zu gestalten, Handlungsabläufe vorhersehbar und nachvollziehbar zu machen. Das gibt Sicherheit, Orientierung und somit auch Selbstvertrauen.

Ausgebildete Mitarbeiter gewährleisten eine zugewandte und annehmende, auf die Bedürfnisse ausgerichtete Rund-um-die-Uhr-Begleitung der Bewohner. Eine gute Integration in das Umfeld und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern und gesetzlichen Betreuern sind weitere Grundpfeiler in der Gemeinschaft unseres Hauses.

 

Wohnen

Der Wohnbereich umfasst einen Wohn- und Essbereich, eine Küche, ein rollstuhlgerechtes Pflegebad und zwei weitere Sanitärräume.

Jedem Bewohner steht ein Einzelzimmer als persönlich gestaltbarer Bereich zur privaten Lebensführung, zum Rückzug und zur Reizminderung zur Verfügung.

 

Vordringliche Aufgabe des Wohnens ist:

  • die Bereitstellung eines Lebensumfeldes, das ein relativ zufriedenes Leben mit der autistischen Behinderung ermöglicht.
  • lebenspraktische Handlungskompetenz zu erlangen und zu erweitern.

Der Bewohner soll lernen, sein Zimmer als sein Eigenes anzunehmen, es auszustatten nach seinen Bedürfnissen und seiner Verantwortung dafür zu entwickeln, es sauber zu halten und sowohl das persönliche als auch das fremde Eigentum zu achten.

Im Gruppenalltag werden die Bewohner von den Mitarbeitern zu hauswirtschaftlichen Tätigkeiten angeleitet, z. B. die Spülmaschine ein- und ausräumen.

 

Arbeiten

Im Haus Abraham gibt es folgende Angebote im Arbeitsbereich:

  • Arbeit in der Holzwerkstatt
  • Arbeiten im Kreativbereich – mit verschiedenen Materialien
  • Kognitives Arbeiten zur Förderung der Konzentration, Ausdauer und Motorik
  • Bewegungsförderung
  • Sport und Fitness
  • Kommunikationsförderung im Rahmen der UK bzw. gestützten Kommunikation (FC)
  • Garten- und Flächenpflege
  • Einkäufe
  • Aktivitäten im Freien

 

Freizeit

Freizeit dient zum einen der Entspannung und Erholung, aber auch der Erfahrung neuer Situationen und der sozialen Teilhabe. Je nach Bewohner werden deshalb die Freizeitangebote individuell abgestimmt.

Zu den Angeboten gehören :

  • Reiten
  • Stadtbesuch und individueller Einkauf
  • Kulturelle Veranstaltungen
  • Ausflüge
  • Andacht

 

Therapeutische Elemente

Die verschiedenen therapeutischen Elemente basieren auf dem Hintergrund der Bedürfnisse und Beeinträchtigungen der einzelnen Bewohner. Folgende Elemente kommen zum Einsatz:

  • Logopädie
  • Verhaltenstherapie
  • Klangschalentherapie
  • Krankengymnastik
  • Körperwahrnehmung in Form der basalen Stimulation

 

Pflege

Es ist wichtig, dass auch die pflegerische Versorgung auf die Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt ist.

Sie umfasst den Hilfebedarf von der Assistenz, der stellvertretenden Ausführung bis hin zur umfassenden Hilfestellung und intensiver Anleitung (begleitende und übende Unterstützung, regelmäßige, individuelle Hilfen).

 

Pflegerische Hilfen sind in folgenden Bereichen erforderlich:

  • Körperpflege (Morgen- und Abendtoilette, Baden und Duschen)
  • Toilettentraining (sachgerechte Nachsorge, Umgang mit Inkontinenz und anderen Ausscheidungsproblemen)
  • Anziehen/ Ausziehen (Beachtung von Ritualen)

Die Sanitärräume sind klar strukturiert (z. B. persönlicher Toilettenschrank und Waschplatz) und die Pflegeabläufe visualisiert.

 

Sie wünschen nähere Informationen zu unserem autistengemäßen Angebot! Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen uns einfach an!