Seite drucken
Link: http://tanner-diakonie.de/16-03-2020-massnahmen-im-zusammenhang-mit-der-eindaemmung-des-corona-virus/
Headerbild Tanner Diakonie GmbH

16.03.2020 – Maßnahmen im Zusammenhang mit der Eindämmung des Corona-Virus

Liebe Angehörige, gesetzliche Betreuer/innen und Besucher/innen,

um unsere Bewohner/innen und unsere dringend benötigten Mitarbeiter/innen, aber auch Sie bestmöglich zu schützen, haben wir entschieden, verschiedene Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, die wir Ihnen mitteilen wollen.

In Deutschland verbreitet sich das Corona-Virus sehr schnell. Wir alle können durch eine bewusste Vermeidung nicht dringend notwendiger Kontakte dazu beitragen, dass zumindest die Verbreitung verlangsamt wird.

Deshalb möchten wir Sie bitten, zum Schutz Ihrer Angehörigen und unserer Mitarbeiter Ihre Besuche in unserem Hause zu vermeiden bzw. einzuschränken und bis auf unvermeidbare Kontakte gänzlich einzustellen. Bitte informieren Sie auch weitere Angehörige oder Freunde unserer Bewohner und erinnern Sie sie an die Verantwortung, die wir alle gemeinsam tragen.

Auf keinen Fall dürfen Sie als Besucher ins Haus kommen, wenn Sie krank sind, Sie selbst aus Risikogebieten wie z.B. Italien kommen oder aber Kontakt zu Infizierten oder unter dem Verdacht der Infektion stehenden Personen hatten. Wegen der Inkubationszeit von 14 Tagen sagt auch Symptomfreiheit nichts darüber aus, ob der Kontakt mit einem hohen Risiko verbunden ist.

Darüber hinaus haben wir zum Schutz der uns anvertrauten Menschen entschieden, das Werkstattbesuche eingestellt werden und unser Tagesstättenbetrieb Einschränkungen unterliegt. Wir wollen und müssen in der derzeitigen Lage Kontaktmöglichkeiten einschränken, auch wenn uns selbst diese Maßnahmen aus pädagogischer Sicht nicht gefallen.

Betonen möchten wir ausdrücklich, dass es sich um reine Vorsichtsmaßnahmen handelt. Selbstverständlich können Sie regelmäßig telefonischen Kontakt zu Ihren Angehörigen haben. Gerne organisieren wir dazu Telefontermine.

Im Übrigen haben wir an den Eingangstüren weitere Aushänge veröffentlicht, die konkrete Handlungsempfehlungen vor Ort geben. Bitte beachten Sie diese im Bedarfsfall.

Zu allen Fragen rund um das Thema steht Ihnen Frau Ina Gazlig, Hygienebeauftragte der Tanner Diakonie, unter der Handy-Nummer 0162 2065476 ab Montag, 16.03.2020 zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Burkard

Geschäftsführer